Tag 15– Ein Leben für die Freiheit – ein Leben für die Demokratie


Heute am 18.07.2013 feiert ein Mann seinen 95. Geburtstag vor dem ich tiefsten Respekt habe – sein Leben, sein Engagement und seine Opfer für Freiheit und Demokratie kann man nur als Ansporn und Vorbild sehen.

Nelson Rolihlahla  Mandela wurde am 18.07.1918 in eine Welt geboren, die ganze Bevölkerungsgruppen von Bürgerrechten, Teilhabe und Entwicklungsmöglichkeiten ausschloss. Er kämpfe in Südafrika für ein Ende der Apartheid und für die Verwirklichung von Bürgerrechten und Demokratie für alle Südafrikaner. Sein Engagement für diese Rechte bezahlte er mit 27 Jahren Einzelhaft – ohne in der Sache nachzugeben, ohne aufzugeben. Im Jahr 1964 wurde er zur lebenslanger Haft verurteilt – für seine Freilassung kämpften die Menschen aus allen Teilen der Welt.

Nelson

 

Er stellte die Freiheit, Bürgerrechte – besonders das Wahlrecht in den Vordergrund seines Kampfes, und die Bildung als Instrument eine freie Gesellschaft zu erreichen.. Er und andere gaben viel auf – um ein demokratisches Wahlrecht zu erhalten. Ein Recht, das wir in Deutschland nur allzu  leichtfertig ausschlagen.

 

Jedem der  sagt: „was soll meine Stimme schon ändern“ antworte „ja – es ist nur eine Stimme aber – es ist DEINE!“

 

In diesem Sinne – gehen Sie zu Wahl, gestalten Sie mit – werfen Sie nicht ein Recht weg, für das anderswo in dieser Welt noch gestritten wird und Menschen ihre Freiheit und ihr Leben opferten und immernoch opfern