Den Terroristen sind Vorschriften aus Brüssel egal. Uns nicht.


Mitunter schaut man staunend nach Brüssel und fragt sich, wie weit sich die dortigen Bürokraten bereits von der Realität entfernt haben.13872353_1182661061794413_364719867_n-png

Postwendend nach den hinterhältigen Terroranschlägen in Paris und an anderen Orten brachte die EU wieder einmal Verschärfungen des Waffenrechtes auf den Tisch. Als würde sich irgendein Terrorist davon abschrecken lassen, dass ein Brüsseler Beamter ihm das Tragen von Waffen oder Sprengstoffwesten verbietet.

Statt sich mit den wirklich wichtigen Themen zu befassen, etwa damit, wie Europa die gewaltigen Anforderungen aus dem Zustrom von Millionen Menschen gemeinsam bewältigt und damit auch Terrorismus den Nährboden entzieht, sollen Sportschützen und Jäger zusätzlich gegängelt, mit weiterer Bürokratie überzogen und letztlich das Recht zum Waffenbesitz weiter eingeschränkt werden.

Tatsächlich hat Deutschland bereits jetzt ein strenges Waffenrecht. Sportschützen, Jäger und auch Sammler unterliegen vielfältigen Auflagen und Kontrollen.

Den Terroristen sind Vorschriften aus Brüssel egal. Uns nicht.

Sportschützen und Jäger sind keine Terroristen!